Rekordverdächtige Zustellung: Deutsche Post AG liefert „Post aktuell“ drei Tage vor der Einlieferung aus

Rekordverdächtige Zustellung. Schneller als das Licht!

Rekordverdächtige Zustellung. Schneller als das Licht!

Schneller als das Licht müßte diese Infopost der Deutschen Post AG ausgeliefert worden sein: Die Sendung ist mehr als 72 Stunden vor dem Datum des Stempels in meinem Briefkasten gewesen. Und wenn ich im Physikunterricht richtig aufgepaßt habe, so ist solch eine Zeitverschiebung nur möglich, wenn die – passender Weise mit „Post aktuell“ betitelte – Infopost in deutlicher Überlichtgeschwindigkeit transportiert wurde. Und das ist doch wirklich rekordverdächtig!Okay, vermutlich gibt es eine ganz einfache, viel weniger aufregende Erklärung:  Die Infopost „Post aktuell“ wurde einfach ein paar Tage vordatiert. Der Stempel ist ja kein echter Stempel, sondern samt der Briefmarke mit aufgedruckt. Vermutlich geschieht dies, da die ganzen Sachen ja auch erst noch gedruckt und gefalzt werden müssen. D.h. vom Entwurf bis zum fertigen Druck vergehen einige Tage. Böse Zungen könnten nun sagen, diese Vordatierung erfolgt, damit den EmpfängerInnen die bei der Infopost z.T. deutlich längeren Zustellzeiten (diese können laut AGB der Deutsche Post AG mehere Tage betragen) nicht so auffallen und die EmpfängerInnen nicht an der Aktualität der erhaltenen Informationen zweiflen. Klar ist: Diese Infopost wurde schneller gedruckt und/oder zumindest mein Exemplar  deutlich schneller zugestellt – nein, nicht schneller als das Licht, aber schneller als die Deutsche Post AG selbst vermutet hätte.

Advertisements

Über extdsb

Ich bin Diplom Informatiker (mit Schwerpunkt Datenschutzrecht) Datenschutzexperte und anerkannter Datenschutzsachverständiger (rechtlich, technisch). Ich berate Unternehmen und andere Institutionen bei allen Fragen zum Datenschutz und bin in verschiedenen Unternehmen als externer Datenschutzbeauftragter tätig. Ehrenamtlich bin ich u.a. als stellv. Vorsitzender der Deutschen Vereinigung für Datenschutz e.V. und als Beiratsmitglied des Forums InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF) e.V. aktiv.
Dieser Beitrag wurde unter Persönliches abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Rekordverdächtige Zustellung: Deutsche Post AG liefert „Post aktuell“ drei Tage vor der Einlieferung aus

  1. Claudia Wasservogel schreibt:

    Das erinnert mich an Briefmarkenquittungen, aus der Zeit, als die noch jedesmal manuell abgestempelt worden sind, wie auch Einschreib-Belegzettel. Gerne stand da als Uhrzeit 18 Uhr drauf. Also beispielsweise „12.04.1997-18“, nur: eben schon am Vormittag. Auch wenn man einen Brief vormittags um 10 Uhr abgegeben hat, stand da gerne 18 Uhr drauf. Obwohl die Briefe mittags abgeholt wurden (ich habe eine Zeit in „meinem“ Postamt als Aushilfe gearbeitet) ins Hauptpostamt. War so von oben vorgegeben. Die Post konnte dann immer sagen: ‚wurde erst um 18 Uhr eingeliefert. Da kann es dann schon mal sein, dass der Brief nicht am nächsten Tag ankommt …“

    Das hat mich immer gestört … jetzt verstehe ich: Zeitverschiebung in den Post-„Ämtern“. Zeit-Dilatation. Cool.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s