Volkszählung: Outsourcing auch in Sachsen und Hessen

Nicht nur in Sachsen-Anhalt wird das Statistik-Geheimnis outgesourct. Auch in Sachsen  und Hessen erfolgt die Bearbeitung der Gebäude- und Wohnungszählung (GWZ)-Vorbereitungsfragen durch eine Privatfirma. Der Sächsische Landesdatenschutzbeauftragte sieht das kritisch (vgl. Artikel in den Dresdner Neuesten Nachrichten). In Hessen wird dabei die gleiche Firma wie in Sachsen-Anhalt beauftragt. Die Anschrift lautet dort:

systemform MediaCard GmbH
Beleglesezentrum
Im Auftrag des Hessischen Statistischen Landesamtes
96080 Bamberg

Zu dieser Firma habe ich bereits im Artikel zum Outsourcing in Sachsen-Anhalt ein paar Sätze geschrieben.

Advertisements

Über extdsb

Ich bin Diplom Informatiker (mit Schwerpunkt Datenschutzrecht) Datenschutzexperte und anerkannter Datenschutzsachverständiger (rechtlich, technisch). Ich berate Unternehmen und andere Institutionen bei allen Fragen zum Datenschutz und bin in verschiedenen Unternehmen als externer Datenschutzbeauftragter tätig. Ehrenamtlich bin ich u.a. als stellv. Vorsitzender der Deutschen Vereinigung für Datenschutz e.V. und als Beiratsmitglied des Forums InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF) e.V. aktiv.
Dieser Beitrag wurde unter Datenschutz, Volkszählung 2011 abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Volkszählung: Outsourcing auch in Sachsen und Hessen

  1. Pingback: Zensus 2011: Ein Überblick über die Volkszählung 2011 « KeenTech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s