Polizeigewalt in Stuttgart21 – #s21

Ich bin entsetzt… entsetzt über die Polizeigewalt bei der Demonstration gegen Stuttgart 21 und entsetzt über die Sprüche von Politikern und Polizeipräsidenten um den Einsatz von Schlagstöcken. Pfefferspray, Tränengas und Wasserwerfern gegen friedliche Demonstranten zur rechtfertigen. Offensichtlich werden seitens der Polizeverbotene Quarzsandhandschuhe verwendet: http://images.zeit.de/politik/deutschland/2010-09/bg-stuttgart21-bilder/20754237-540×304.jpg.

Lesenswerte Artikel zu den aktuellen Ereignissen:

Advertisements

Über extdsb

Ich bin Diplom Informatiker (mit Schwerpunkt Datenschutzrecht) Datenschutzexperte und anerkannter Datenschutzsachverständiger (rechtlich, technisch). Ich berate Unternehmen und andere Institutionen bei allen Fragen zum Datenschutz und bin in verschiedenen Unternehmen als externer Datenschutzbeauftragter tätig. Ehrenamtlich bin ich u.a. als stellv. Vorsitzender der Deutschen Vereinigung für Datenschutz e.V. und als Beiratsmitglied des Forums InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF) e.V. aktiv.
Dieser Beitrag wurde unter Persönliches, Stuttgart21 #s21 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Polizeigewalt in Stuttgart21 – #s21

  1. Apropos Internetpranger schreibt:

    Was die Polizeigewalt anbelangt, gebe ich Dir völlig Recht – unfassbar! Quarzhandschuhe kann ich auf dem Foto aber nicht erkennen, die mir bekannten sehen anders aus.

    Das ist auch egal. Das Foto des Tages ist leider folgendes: http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-59995-2.html

    Verletzungen wie diese sind bei Wasserwerfereinsätzen nicht ungewöhnlich. Ausbilder könnten behaupten, der Wasserwerfer sei falsch eingesetzt worden. Ich meine eher: Wasserwerfer sind falsch.

    So oder so: das muss Folgen haben. Hoffentlich erhält der Mann neben exzellenter ärztlicher Hilfe auch perfekten Rechtsbeistand. Einige Polizisten gehören ganz offensichtlich schleunigst in Gewahrsam.

    Bei der Gelegenheit könnte man dann gleich fragen, warum Polizisten lügen. In Stuttgart flogen am Donnerstag keine Pflastersteine, so wenig wie es in Rostock anlässlich von G8 Säureattacken auf Polizisten gab.

    Aber der Hass wächst, und es werden vermehrt Steine fliegen. Vielleicht nicht in Stuttgart, aber in Berlin, Hamburg, Leipzig. (A)CAB.

  2. Pingback: Tweets that mention Polizeigewalt in Stuttgart21 – #s21 | Blog eines Datenschutzaktivisten -- Topsy.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s